Art des Auslandsaufenthalts: Auslandssemester in Limerick, Irland

Dauer: 4 Monate

Universität: University of Limerick (keine Partneruni)

 

What´s the craic lad?! So wird man normalerweise in Irland begrüßt – zumindest von den anderen irischen Studenten. Nachdem ich mich schon vor meinem Auslandssemester sehr für das schöne Irland interessiert habe, wollte ich natürlich dieses auch dort verbringen. Nun gibt es zunächst keine Partneruniversität in Irland. Trotzdem wollte ich an eine irische Hochschule, um einen Einblick in das irische Studileben zu bekommen. Nach einer Recherche wurde ich auf die University of Limerick aufmerksam. Diese bot, neben dem Erasmus Programme für Partneruniversitäten, auch ein International Students Programme an. Das Kursangebot im Bereich der Literaturwissenschaft war ebenso vielfältig und ansprechend. Spontan habe ich mich dann für ein Auslandssemester beworben – jedoch geht spontan doch etwas anders. Natürlich braucht eine Uni im Ausland jede Menge Infos und Papierkram, wie z.B. einen Nachweis über die bisher erbrachten Leistungen, eine “recommendation” von einem zuständigen Dozenten der Anglistik, Kopien, Kopien...Nach einigen Wochen bekam ich per Mail eine Zusage und die restlichen Materialien bez. Accommodation, insurance, Orientierungsprogramm, Angebote außerhalb der Seminare (Sport, Ausflüge, International Society etc.) zugesendet.

Insgesamt habe ich 4 Kurse besucht, die jeweils Modul 4 und 6 abdeckten und auch alle anerkannt wurden. Zu jedem Kurs gehören meist 2 tutorials, d.h. es gibt sozusagen 12 Veranstaltungen (tutorials haben aber eine kürzere Dauer). Es kann jedoch passieren, dass drei verschiedene Dozenten für einen Kurs eingeteilt sind oder auch zur Hälfte des Semesters wechseln. Ich hatte das Vergnügen bei einem Schotten und einer Nordirin in der Vorlesung zu sitzen. Aber keine Angst – nach zwei Wochen fängt man an, etwas zu verstehen. ;-P Insgesamt aber eine etwas modernere irische Uni mit einem relativ großen Anglistik-Institut – und natürlich “authentic Irish English” an jeder Ecke! Decent!!!

Unterkunft:

Um ein wenig Geld zu sparen, habe ich mich für die “Off-campus accommodation” entschieden. Diese war mit knapp über 300€ (warm) noch sehr günstig für irische Verhältnisse und trotzdem gut ausgestattet. Die 6er WG hatte einen großen Gemeinschaftsraum (Küche und Wohnzimmer) und jedes Zimmer hatte ein eigenes Bad dabei. Außerdem war ich der einzige Abroad-Student und hatte so die Gelegenheit mit 5 Iren die WG zu teilen. D.h. Von gemeinsamen Kochen bis zu ca. Fünfmal am Tag “tea-time” war alles dabei. Es hat richtig Spaß bereitet, dort zu wohnen!


Aufgaben:

Im Laufe des Semesters sollte man, zumindest in den Literaturwissenschaften, durchschnittlich 2-3 Essays (8-10 Seiten) abgeben. Letztendlich musste ich für meine 4 Kurse 8 Hausarbeiten anfertigen und 2 Klausuren schreiben. Es wird also sehr viel wert auf schriftliche Ausarbeitungen gelegt. Jedoch war die Zeit dafür nicht knapp bemessen und nette irische Mitbewohner lesen auch gerne nochmal eine Arbeit durch...


Finanzierung:

Ich habe mich für ein Stipendium über unsere Uni Landau beworben und dieses auch zugeschrieben bekommen, da die Studiengebühren doch sehr hoch sind. Da könnt ihr auch jederzeit nachfragen bei mir!


Sollte ich euer Interesse für das wunderschöne Irland geweckt haben, könnt ihr mich sehr gerne kontaktieren. simon.roether[at]gmail.com